Patenschaften


Was sind Paten?
Paten sind oft Menschen, die den Nottieren helfen wollen, aber aus verschiedenen Gründen nicht die Möglichkeit haben, ein oder mehrere Tiere aufzunehmen. Der Pate übernimmt je nach Art der Patenschaft die Kosten für Unterhalt, Kastration oder auch von Tierarztbesuchen.

Was gibt es für Patenschaften?
Es gibt zwei Arten von Patenschaften. Die eine ist die Kastrationspatenschaft. Hierbei kommt der Pate für die Kastrationskosten eines einzelnen Patenschweinchens auf. Die zweite ist die "Schweinepatenschaft". Das ist eine allgemeine Patenschaft mit einer frei wählbaren Zuwendung, die in erster Linie für ein erwähltes Patenschwein verwendet wird. Diese Zuwendung kann bsw. monatlich, pro Quartal, halbjährlich oder auch jährlich erfolgen. Evtl. entstehende Überschüsse kommen dann anderen Notschweinchen zugute.

Was kosten uns die Notmeerschweinchen?
Eine Kastration kostet mittlerweile um die 60 Euro. Ein Notmeerschweinchen sitzt oftmals sehr lange bei uns (meist kastrationsbedingt), einige wenige Tiere bleiben sogar bis zu einem Jahr. Ein Notmeerschweinchen kostet mit Futter und Unterkunft ca. 15 Euro pro Monat. Das macht bei durchschnittlich 150 Tieren 2250 Euro pro Monat für die Unterkunft. Zusätzlich fallen immer wieder hohe Tierarztkosten an.

Wie werde ich Pate?
Ganz einfach. Schweinchen aussuchen (links oben unter "Vermittlungstiere" oder "Unvermittelbare"), Art der Patenschaft wählen und mit unserem Patenbetreuer, Mail: pate@notmeerschweinchen.de Kontakt aufnehmen.

Name des Paten und Art der Patenschaft werden dann im "Steckbrief" des Schweinchens vermerkt. Auf Wunsch gibt es eine Spendenquittung und/oder eine Patenschaftsurkunde.