Daten drucken
vorheriges Tier
nächstes Tier
Name: Alessa
Status: verstorben
Buchnummer: 15/0074
Rasse: Glatthaar
Farbe: schwarz
Geschlecht: weiblich
Geburtstag: 01.12.2010 (geschätzt)
Alter: 4 J / 5 M
Einzugsdatum: 27.03.2015
Haltung: k.A.
verstorben am: 04.05.2015 (nach 38 Tagen)
Gewicht: 710g (gewogen am: 13.04.2015)
Pate: ---
   
Besonderes: rechtes Vorderbein fehlt, starker Haarausfall, Schwellung des rechten Hinterfußes, bekommt Medikamente, Fußbäder und Verbände
   
Beschreibung: Alessa zieht mit Poschel bei uns ein, da die Schweinchenhaltung beendet wurde.

Zur Zeit wird sie mit einem Schmerzmittel und einem Antibiotikum versorgt und hat als Erstvorsorgung einen Fußverband erhalten.
Es besteht der Verdacht auf Milben.
Zur Zeit steht sie nicht zur Vermittlung.

30.03.15: Bei dem heutigen Tierarztbesuch wurde der Verdacht auf Milben bestätigt. Sie wird behandelt.

Desweiteren wurden Röntgenbilder von ihr angefertigt. Es ergab dass der rechte Fuß massiv entzündet ist und sich Zubildungen um die Gelenke erkennen lassen. Entweder tumorös oder von einer langen starken Entzündung. Zusätzlich ist der äußerste Zeh bereits in einem Gelenk komplett durchgebrochen und der Knochen teilweise aufgelöst. Ebenfalls ist in der anderen Röntgenaufnahme der gesamte Spannbereich aufgelöst.
Die weitere Behandlung wird jetzt mit weiteren Tierärzten aus der Praxis und unserer Pflegestelle besprochen.

09.04.15: Heute wurde Alessa das rechte Vorderbein amputiert. Wir haben dies nach vielen Überlegungen und aufgrund ihres grundsätzlich sehr guten Gesundheitszustandes sowie ihres positives Verhaltens entschieden.
Vorab wurden auch Röntgenbilder angefertigt, um tumoröse Erkrankungen an den Organen oder andere Knochenprobleme auszuschließen. Sie muss nun die nächsten Tage gut überstehen.

13.04.15: Heute wurde Alessa der noch angenähte und dämpfende Tupfer entfernt. Die Wunde sieht super verheilt aus und sie lernt langsam das Laufen mit nur einem Vorderbein. Sie macht einen sehr guten Eindruck. Nun bekommt sie noch einpaar Tage Medikamente und steht weiter unter strenger Beobachtung.

28.04.15: Die Milben sind auskuriert und die Zysten nicht mehr fühlbar.

29.04.15: Leider hat sie eine heftige Schwellung des rechten Hinterfußes. Der Fuß ist sehr wund bzw. offen. Sie bekommt Medikamente und Fußbäder und Verbände. Sieht aber nicht gut aus.
 
 
Nachruf: Der rechte Hinterfuß war leider nicht mehr zu retten. Wir haben sie heute erlösen lassen. Mach es gut kleine Schweinedame.