Daten drucken
vorheriges Tier
nächstes Tier
Name: Mina
Status: verstorben
Buchnummer: 15/0206
Rasse: Rex-Mix
Farbe: schwarz-weiß
Geschlecht: weiblich
Geburtstag: 01.06.2009 (geschätzt)
Alter: 6 J / 8 M
Einzugsdatum: 25.10.2015
Haltung: k.A.
verstorben am: 23.02.2016 (nach 121 Tagen)
Gewicht: 734g (gewogen am: 30.12.2016)
Pate: ---
   
Besonderes: schreckhaft und panisch, gegebenenfalls Hormontherapie, leichte Veränderung an der Hüfte
   
Beschreibung: Mina wurde mit Linni aus privaten Gründen bei uns abgegeben.

Zurzeit wird sie gegen die Milben und den Pilz behandelt.

28.10.15: Heute wurde Mina dem Tierarzt vorgestellt. Der Urintest, die Zähne und beim Abtasten wurden keine Auffälligkeiten diagnostiziert.
Sie ist allerdings sehr berührungsempfindlich. Daher bekommt sie zurzeit ein Schmerzmittel. Der Milbenbefall verursacht vermutlich auch den Fellverlust.

16.11.15: Heute wurde Mina geröntgt,
da sie weiter sehr auffällig berührungsempfindlich ist. Das Röntgenbild war unauffällig.
Es wurden aber kleine Zysten festgestellt und diese werden nun behandelt. Außerdem ist sie sehr hektisch und aufgeregt. Sie trinkt viel und schwankt im Gewicht, daher steht sie weiterhin unter Beobachtung.

21.11.15: Die Blutuntersuchung hat kein Anzeichen auf Schilddrüse oder Nierenprobleme gezeigt. Das Fell am Bauch wächst nun langsam nach.

24.11.15: Mina wurde heute erneut gegen Milben gespottet.

25.11.15: Heute hat sie erneut eine Hormoninjektion erhalten. Leider ist ihr Gewicht wieder massiv runter. Sie ist aktiv, wach, fit und fidel.
Ihr Fell wächst wieder gut nach.

07.12.15: Bei dem heutigen Tierarztbesuch wurde die Hormontherapie vorerst beendet. Diese muss bei Bedarf wiederholt werden. Die Zysten sind nicht mehr fühlbar.

Die Milben sind auskuriert und das Fell ist nachgewachsen.

Sie ist sehr schreckhaft und panisch. Daher ist eine Vermittlung zu Kindern eher ungünstig.
Sie kann wieder in die Vermittlung.
Vermittlung nur gemeinsam mit Linni.

23.01.16: Mina verbleibt Aufgrund ihres Gesundheitszustandes als unvermittelbar im Verein.

30.12.16: Mina wurde dem Tierarzt vorgestellt, da sie die letzten Tage etwas durchhing. Außerdem trinkt sie viel. Glücklicherweise wurde nichts festgestellt, nur eine leichte Veränderung an der Hüfte links. Sie bekommt jetzt leichte Schmerzmittel.
 
 
Nachruf: Mina wurde am 23.2.17 erlöst. Sie war sehr schwach und wollte auch nichts mehr fressen, ihr Herz schlug bereits sehr langsam.
Beste Reise, kleine Maus!